Der Vizsla - was man wissen sollte

Der Magyar (Ungarn) Vizsla ist ein Vorstehhund und wie der Name schon sagt, stammt er aus Ungarn. Es gibt sie mit glattem und drahtigem Haar, doch die drahtige Variante ist noch eine sehr junge Rasse und deshalb bei uns in privater Hand sehr selten. Sie leben meist bei Jägern.

Die drahtigen Vizslas haaren kaum dafür müssen sie getrimmt (gerupft) deshalb sind sie auch für empfindliche Menschen geeignet. Das Trimmen (rupfen)  ist aber leicht zu lernen, ich zeige natürlich jeden Käufer wie es geht und so entstehen keine kosten für den Hundefriseur.

Der Vizsla ist der ideale Familienhund, er ist gehorsam, ruhig und anhänglich. Er ist ein treuer Freund und kinderlieb. Er braucht allerdings Auslauf und Beschäftigung (z.B. Sport, Joggen, Rad fahren). Er ist ein Begleiter in allen Lebenslagen.

Die drahtigen sind robuster und Arbeits liebend sehr leicht zu führen.

Beide Vertreter der Rasse lieben das Sofa, aber auch das Mäuse ausgraben.

Sie binden sich schnell an ihren Herrn und sind treu ergeben, wer das mal sehen will muß uns einfach besuchen, und sich davon überzeugen.

Wir nehmen unsere Hunde fast überall mit hin (Reisen Hotel usw.) das ist kein Problem was ein Hunde kennt macht er auch problemlos mit.

Der Vizsla ist ein Hund der unbedingt die Familienzugehörigkeit fühlen und erleben will, nur dann kann er seine außergewöhnlichen Fähigkeiten entwickeln. Wird mit ihm früh gearbeitet, wird er ausreichend beschäftigt, so macht ihn bei Aufzucht und Ausbildung seine Unterordnungsbereitschaft lernwillig und leichtführig.

Aus diesem Grund lehen wir auch die Zwingerhaltung ab denn er braucht seine Familie und den ständigen Kontakt zu seinem Rudel, zu den Menschen. Nur durch diese ständige Führernähe isr eine spätere fast kommunikationslose Führung möglich. Er will zur Familie gehören und lebt dieses Bedürfnis auch mit Leidenschaft aus. Er ist absolut kinderfreundlich und ein prima Spielgefährte.

Hier behaupten nun wieder andere, ein Jagdhund sei kein Spiel-oder Kinderhund - falsch.

Der Vizsla ist intelligent genug, um zu unterscheiden, hier ist Spiel angesagt und hier geht es um ernste Arbeit ( Jagd, Rettungshund usw.)

Wie sie sehen ist er ein ALLROUNDER und für alles offen und zu haben.

Man kann das alles auch in einem Satz sagen:

Haudegen, Abenteurer und Sensibelchen: beim Vizsla kommt alles zusammen!

Viele Vizslas arbeiten als Mantrailer oder Rettungshunde, aber auch im Agility-Sport sind sie beliebt.